Montag, 1. Januar 2018

DEZEMBERTRACKS - MIXTAPE 2 BONUSTRACKS



und hier, wie auch sonst jedes monat, stelle ich euch jene tracks vor, die bereits älter sind, über die ich jedoch entweder wieder gestolpert bin, oder von mir einfach zu spät entdeckt wurden.


Samyel - Allumette

wie unschwer zu erraten kommt samyel aus frankreich. mehr weiß ich leider auch nicht über ihn. aber ich mag den song und das video.



22-Pistepirkko - This Time

22 pisterpirkko ist finnisch für "22 marienkäfer". und ja, diese band kommt tatsächlich aus finnland, wobei es sich eigentlich um zwei brüder handelt. ich mag diesen speziellen song sehr sehr gerne und finde es seltsam, dass ihm nicht mehr aufmerksamkeit gewidmet wurde. einer der schönsten pop songs die ich kenne.



Aerodynamic - Full Band Cover

coverversionen finde ich ja prinzipiell interessant, doch leider geht es meistens schrecklich daneben. aber manchmal entdeckt man doch die eine oder andere perle, wie zum beispiel meine dauergäste postmodern jukebox, pouddles pity party, deerful oder leo moracchioli. mit diesem cover wurde ich ein weiteres mal äußerst positiv überrascht, obwohl er anfangs überhaupt nicht interessant rüber kommt. aber mit der zeit wird das ding wirklich gut. extrem gut sogar. es ist ja doch schon eine herausforderung einen rein elektronischen track als klassische band (gitarre, bass, drums) zu covern, aber diese combo hier leistet ist wirklich sagenhaft. vor allem wenn man sich den track auch noch in einem musikprogramm ansieht und dann bemerkt, dass jeder beat, jeder lick, einfach alles genau sitzt.



2Raumwohnung und Dieter Meier - Bonjour Chérie

ich weiß es zwar nicht genau, aber ich lehne mich jetzt einfach mal aus dem fenster und nehme an, dass diese zusammenarbeit entstand, als yello anlässlich ihrer live performances in berlin waren. außerdem muss ich gestehen, dass dieser track eigentlich brandneu ist, ich ihn aber in die bonustrack hineinnehmen musste, da die mixtapes bereits fertig waren, als ich ihn entdeckte, außer das für die bonustracks, und ich wollte nicht noch einmal von vorne anfangen.



Star Wars Theme - Disco version

man glaubt es kaum, aber es gibt tatsächlich ein ganzes album voller star wars themen im funk stil. damals in den 70ern war die platte offenbar sehr erfolgreich. irgendwie kann ich es auch nachvollziehen, das klingt nämlich schon ziemlich interessant und gar nicht mal so lächerlich wie es im ersten moment scheint.



Speedy J - Something For Your Mind

letztes monat hatte ich angedroht jenen track vorzustellen aus dem das fragliche sample stammt (wer den track hört weiß welches ich meine). nun, das tue ich hiermit zwar, jedoch wiederum auch nicht so ganz, denn das original sample stammt wieder aus einem völlig anderen track. vielleicht komme ich nächstes monat damit um die ecke.



MIKA - Origin of Love

wenn gesang mit vocoder unterlegt wird erinnert mich das immer an jon & vangelis - was durchaus positiv ist, denn das mag ich sehr. mika kommt ursprünglich aus beirut, flüchtete jedoch bereits in den 80ern mit seinen eltern nach paris und dann nach london. was für ein glück, denn er macht wirklich wundervolle pop songs.



Siriusmo - Itchy / Cornerboy

siriusmo hatten wir schon in den regulären dezembertracks, aber ich mag ihn halt so gerne. außerdem kommt nach dem track nochmal ein kurzes stück mit romano, den wir ebenfalls bereits in einem der letzten mixtapes kennenlernen durften. ja, der mit den zöpfen.




mixtape download:


DEZEMBERTRACKS - MIXTAPE 1 B-SIDE



Mark Kozelek and Sean Yeaton - The Reasons I Love You

mark kozelek kommt aus san franzisco und amcht mal dies, mal das. das heißt, mal musiziert er alleine, mal in diversen bands, mal ist er in hollywoodfilmen zu sehen. soweit ich es recherchieren konnte, trifft das auch auf sean yeaton zu. wäre irgendwie logisch, irre menschen finden immer zueinander, und dass die beiden irgendwie irre sind zeigt dieser track. dennoch finde ich ihn wundervoll.



Schlammpeitziger - Damenbartblick

und hier gleich der nächste irre. den namen hat er sich von einem tatsächlich esxistierenden amphibischen fisch ausgeliehen. die musik ist immer lo-fi gehalten, klingt immer wackelig und leiert oft auch irgendwie herum, aber fast immer sind seine tracks dennoch auf seltsame art und weise hübsch.



Moby - Like A Motherless Child

endlich klingt moby wieder wie er selbst! seine zusammenarbeit mit dem void pazific choir war zwar irgendwie interessant, aber auch auf dauer ziemlich anstrengend.



Charlotte Gainsbourg - Les Oxalis

obwohl dieser neue track sehr ähnlich klingt wie das großartige "deadly valentine" ist er nicht ganz so gut, aber dennoch immer noch eines der besten dinge die einem übers radio zustoßen können.



Dark Sky - Badd

dark sky ist ein duo aus london und macht tolle elektronische tracks die meistens ziemlich entspannt sind. dieser track ist zwar schon ein wenig älter, wurde aber erst kürzlich zusammen mit dem restlichen album auf youtube hochgeladen. da ich jeden track gut finde entschied ich mich einfach zufällig für irgendeinen.



Vladimir Cauchemar - Aulos

hiermit wären wieder bei einem irren angelangt, wobei sich dieser track (und auch das video) nach mehrmaligem anhören (oder ansehen) auf einmal gar nicht mehr SO schräg anfühlt. anscheinend kommt monsiuer cauchemar aus paris, ich habe aber keine ahnung ob er im video tatsächlich selbst zu sehen ist.



Siriusmo - Stock und Stein

siriusmo hatten wir ja hier schon einmal in den vergangenen monaten. nun also was neues. und mal ehrlich: passt der titel nicht wunderbar zum track?



Austra - Change The Paradigm

austra sind kanadier und haben sich dem new wave verschrieben. der name kommt aus der lettischen mythologie und gehört dort zur göttin des lichts.



The Presets - Do What You Want

hier haben wir es mit einem australischen duo zu tun. der track ist wirklich nichts besodneres, aber er macht laune.




mixtape download:

DEZEMBERTRACKS - MIXTAPE 1 A-SIDE



neues monat, neue tracks und videos - und neue mixtapes. nachdem es auch einen jahreswechsel gab, würde sich eigentlich auch ein best of 2017 anbieten, aber da das zusammentragen und aussuchen der tracks und videos, das mixtape erstellen und der blog dazu doch einen nicht unerheblichen aufwand darstellt, sehe ich jetzt erst mal davon ab. vielleicht lasse ich mich ja dazu überreden, dazu müsste man jedoch auch den entsprechenden wunsch an mich herantragen. da ich aber sowieso kaum rückmeldungen zu meinen monatlichen mixtapes bekomme, mache ich mir darüber keine sorgen (mimimi).

hier also, wie jedes monat, auch dieses monat, die besten tracks und videos über die zu stolpern ich das vergnügen hatte:


melodysheep - THE FORCE: A musical tribute to Princess Leia

"melodysheep" ist der selbe typ der auch "symphony of science" macht, das hört man auch sofort, da die arbeitsweise die selbe ist. textpassagen werden durch den autotune gejagt um sie seinen, meiner meinung nach, wirklich sowieso schon guten tracks anzupassen. da es nicht nur einen neuen star wars film gibt, sondern sich auch der todestag von carrie fisher jährte, gab es diesmal ein musikalisches gedenken an prinzessin leia.



Darius - Bright Side

wir bleiben auch gleich bei den sternen, obwohl ich nicht genau sagen kann, was in diesem video eigentlich zus ehen ist. ist es wasser mit farbe, sind es wolkenformationen, sind es planetenoberflächen? egal, es ist schön anzusehen und die musik dazu ist sehr schön elektronisch-chillig.



Tree9 - Ma Ydoum Hal

dieser act kommt aus paris und beweist, dass jazziger hiphop auch in arabischer sprache funktioniert - wobei "hiphop" hier vielleicht ein wenig zu weit gegriffen ist. sagen wir einfach "jazz" und aus.



Justice - Phantom (Part I & II)

der kanala "the anatomy of" hat wieder einen interessanten track mit einem visualisierenden video ausgestattet. das ist insofern imemr interessant, weil einerseits die auswahl der tracks bemerkenswert ist, andererseits das verfolgen der visualisierungen alles andere als langweilig wird.



Jonathan Bree feat. Clara Viñals - Say You Love Me Too

johnathan bree kommt aus neuseeland und widmet sich dem indie-pop. es ist eigentlich erstaunlich wie viel interessante musik aus neuseeland kommt, aber irgendwie nie bei uns ankommt - außer lorde.


Deep Throat Choir - In Berlin (Cosmo Sheldrake edit)

wie der name schon sagt handelt es sich hierbei um einen chor. das klingt jetzt aber schrecklicher als es ist, denn in der bearbeitung von cosmo sheldrake (man erinenrt sich vielleicht an sein video im friseurladen von letzten monat) klingt es mehr oder weniger wie eine niormale band, eine außergewöhliche band zwar, aber eben nicht nach fischerchören oder (gottseibeiuns) scala oder ähnliches.



Postmodern Jukebox - Crazy

ja, die postmodern jukebox. die haben ja ein dauerabo, also muss ich nichts mehr dazu erzählen, dieses mal ein tolles cover von gnarls barkley.




mixtape download:


Samstag, 2. Dezember 2017

NOVEMBERTRACKS - TAPE 2 BONUSTRACKS

wie jedes monat gibt auch für den november bonustracks. dies sind tracks oder videos die ichj bisher noch nicht kannte, oder nur am rande wahrnahm und über die ich viel zu spät gestolpert bin, oder die ich bereits kannte, aber zufällig wieder darauf stieß.




Chinese Man - Golden Age

der chinesenmann sind eigentlich drei männer aus marseille. in frankreich sehr bekannt, bei uns eher weniger. das erklärt auch das vergleichweise aufwändige video. ich war von beidem beeindruckt. sowas ist genau mein ding.



Savages - Youre My Chocolate

leuider gibt es zu viele musikprojekte dieses namens um mit sicherheit sagen zu können um welche es sich hierbei handelt. das video ist auch offensichtlich nicht original, passt aber wie arsch auf eimer. und beides ist obercool.



Jonathan Bree - Youre So Cool

dieser herr kommt aus neuseeland. und aus neuseeland hat noch sehr selten musik ihren weg zu uns gefunden, außer vielleicht lorde. schade eigentlich.



Charlotte Gainsbourg - Deadly Valentine

ja, charlotte ist die tochter von serge gainsbourgh und jane birkin - jene beiden die uns in den 70ern mit "je taime" feuchte träume aus dem radio zuhauchten und -raunten. und da sie tochter der beiden ist, ist es kein wunder, dass sie sich nicht zwischen schauspieler- und musikerkarriere entscheiden kann. wenn ich mir diesen song jedoch anhöre, dann wäre mir letzteres lieber. in diesen track habe ich mich verliebt. wer übrigens denkt, dass "air" hier ihre hand im spiel hatten, der irrt, es sind daft punk. wieder mal. zumindest ein teil davon.



Bruce Haack - Electric to Me Turn

bruce haack war ein kanadischer pionier der elektronischen musik und ist bereits seit 1988 tot. trotzdem sind seine sachen nach wie vor höchst interessant.



Andy Shauf - The Magician

mit andy shauf sind wir ein weitzeres mal in kanada gelandet, aber, auch wenn es so klingt, nicht in der vergangenheit. der typ klingt nur so als wäre er den 60ern entfallen, irgendwie wie eine mischung aus john lennnon und wasweißich. aber das klingt wirklich toll.



Superorganism - Something For Your M.I.N.D.

das ist jetzt wieder mal so ein ohrwurm, den man eigentlich gar nicht haben möchte. für mich sogar noch mehr, da ich das im refrain prominente sample ziemlich gut kenne. vielleicht bringe ich das dazugehöroge stück ja mal in den bonustracks.



Panda Bear - Boys Latin

wie so oft bei extrem schrägen aber faszinierenden tracks handelt es sich um einen multiinstrumentlaisten mit irgend einem studium. das video passt zum gesamtbild. irgendwie schräg, aber auch schön.



Eric Legnini ft Yael Naim  - Despair

eric legnini ist belgischer jazzpianist, yael naim französisch-israelische sängerin. ich hoffe die machen noch öfter was miteinander, das hier ist nämlich ziemlich gut. zeichentrickvideos mag ich ja sowieso.



Boy Pablo - Everytime

norweger mit chilenischen wurzeln.w as es nicht alles gibt. klingt aber sehr ok.



Kutiman - Mix Tel Aviv

kutiman kommt aus israel und hat noch viel mehr tracks, bzw. videos wie dieses gemacht. jedes einzelne ist einfach nur geil, aber ich kann hier nicht alle auf ein mal vorstellen. da dies das erste war über das ich stolperte steht es stellvertretend für alle.



The Tourists - I Only Want To Be With You

jaja, den song kennen wir, nur halt im original. aber moment, die kenne ich doch? ist das....? ja, das ist doch annie lennox?!?!?! und der typ an der gitatrre da hinten ist das dave stewart? tatsächlich! wir sehen hier also einen vorläufer der eurythmics. schon steil.



Chinese Man - Shikantaza

jaaaaaaaa nochmal der chinese man. dass ich den zwei mal dabei hatte ist mir auch erst aufgefallen, als ich dabei war das mixtape zue rstellen. aber auch schon egal, die tracks sind einfach lässig. und dieses video erst recht.




mixtape download:


NOVEMBERTRACKS - MIXTAPE 1 B-SIDE




Romano - Mutti

der typ! und katharina thalbach! das video! der text! MUTTI! was für ein spaß! romano macht schon ziemlich lange musik in den verschiedensten genres. von drum'n'bass bis zu schlager war alles dabei.



Symphony Of Science - The Nature Of Sound

ich freue mich sehr, dass es wieder neues von symphony of science gibt, denn seine sounds und die videos dazu sind immer ein erlebnis. als symphony of science hat sich john boswell der wissenschaft verschrieben, als melodysheep macht er jedoch auch ganz andere sachen.



Shelf Nunny - Windows Down

ein süßes video, wenn auch ein klein wenig traurig. ein bisschen wird hier die kindliche phantasie gefeiert, obwohl die protagonistin offensichtlich raucht und alkohol trinkt. aber als jugendlicher oder erwachsener kann man ja immer noch genau so phantasievoll sein wie ein kind, oder?



DSeditor - Lunniy Svet (capa4 mix)

Hierzu konnte ich leider keine Informationen finden. Aber es klingt wundervoll.



Shaelone - San's Revenge

wir wissen ja alle inzwischen, dass ich nicht besodners auf sinnlose tanzvideos stehe, es gibt jedoch immer wieder ausnahmen. vor allem, wenn die musik dazu dermaßen toll ist.



Postmodern Jukebox - Don't Stop Believin'

auch postmodern jukebox haben ein dauerabo für meine mixtapes, jedoch dieses mal nicht aufgrund der tollen musik, die in diesem fall eher mittelklassig ist, sondern aufgrund des videos. ich mag one-shot-videos einfach sehr.



Ben Howard - Under The Same Sun

wenn ejmand anders gitarre spielt als alle anderen, dann finde ichd as faszinierend. gleichzeitig dermaßen percussiv zu spielen und dabei trotzdem so chillig zu klingen muss man erst mal schaffen.



Empire Of The Sun - On Our Way Home

empire of the sun kommen aus australien und machen sehr eingängigen elektropop. so weit, so uninteressant. mir fiel jedoch auf, dass man dazu neigt an deren songs erst einmal wochenlang vorbeizuhören, bis man irgendwann entdeckt, dass sich da ein ohrwurm eingeschlichen hat. und dann ist es bereits zu spät. also nicht wundern, wenn ihr euch jetzt erst mal nicht an diesen track erinnern könnt, in einem halben jahr schwirrt er euch im kopf herum - vorausgesetzt ihr hört ihn bis dahin noch ein paar mal.



Dan Croll - Tokyo

mit dan croll ist es ähnlich wie mit empire of the sun, man überhört die songs beim ersten mal, bis sie sich dann als ohrwurm festsetzen. der große unterschied ist jedoch, dass dan croll erstens einfach nur tolle popsongs macht und zweitens so gut wie alles selbst einspielt.



Oy - Made Of Love

die schweizer haben es irgendwie mit genialen musiker dous. man denke nur an double oder yello. und jetzt oy.



Men I Trust - Tailwhip

mit men i trust sind wir in kanada gelandet. schön glatt und cremig und ein kleines bisschen cheesy, so wie das video dazu.



Rakede - Nimmst Du Mich Mit

rakede sind eigentlich irgendwo im dubstep verortet, davon ist jedoch nichts mehr übrig, denn anscheinend wollen sie nun der neuen deutschen schmerzlichkeit einen besuch abstatten. und so sehr ich dieses pseudo-melancholie eigentlich hasse, hier gefällt es mir sehr.



OK Go - Obsession

wenn ok go ein musikvideo veröffentlichen, dann steht die welt still, kontinentalplatten verschieben sich, polkappen schmelzen und vulkane erkalten. denn was auch immer sich diese jungs einfallen lassen, es ist mit 100%iger wahrscheinlichkeit großartig und wird einen mit offenem mund zurücklassen. da verzeiht man auch mal, dass sie sich von drucker- und papierherstellern sponsoren lassen. die musik wird dabei fast schon nebensächlich, wobei man das aber nuichht vernachlässigen sollte, denn deren songs sind auch noch sehr tolle popsongs.




mixtape download: