Montag, 1. Januar 2018

DEZEMBERTRACKS - MIXTAPE 1 B-SIDE



Mark Kozelek and Sean Yeaton - The Reasons I Love You

mark kozelek kommt aus san franzisco und amcht mal dies, mal das. das heißt, mal musiziert er alleine, mal in diversen bands, mal ist er in hollywoodfilmen zu sehen. soweit ich es recherchieren konnte, trifft das auch auf sean yeaton zu. wäre irgendwie logisch, irre menschen finden immer zueinander, und dass die beiden irgendwie irre sind zeigt dieser track. dennoch finde ich ihn wundervoll.



Schlammpeitziger - Damenbartblick

und hier gleich der nächste irre. den namen hat er sich von einem tatsächlich esxistierenden amphibischen fisch ausgeliehen. die musik ist immer lo-fi gehalten, klingt immer wackelig und leiert oft auch irgendwie herum, aber fast immer sind seine tracks dennoch auf seltsame art und weise hübsch.



Moby - Like A Motherless Child

endlich klingt moby wieder wie er selbst! seine zusammenarbeit mit dem void pazific choir war zwar irgendwie interessant, aber auch auf dauer ziemlich anstrengend.



Charlotte Gainsbourg - Les Oxalis

obwohl dieser neue track sehr ähnlich klingt wie das großartige "deadly valentine" ist er nicht ganz so gut, aber dennoch immer noch eines der besten dinge die einem übers radio zustoßen können.



Dark Sky - Badd

dark sky ist ein duo aus london und macht tolle elektronische tracks die meistens ziemlich entspannt sind. dieser track ist zwar schon ein wenig älter, wurde aber erst kürzlich zusammen mit dem restlichen album auf youtube hochgeladen. da ich jeden track gut finde entschied ich mich einfach zufällig für irgendeinen.



Vladimir Cauchemar - Aulos

hiermit wären wieder bei einem irren angelangt, wobei sich dieser track (und auch das video) nach mehrmaligem anhören (oder ansehen) auf einmal gar nicht mehr SO schräg anfühlt. anscheinend kommt monsiuer cauchemar aus paris, ich habe aber keine ahnung ob er im video tatsächlich selbst zu sehen ist.



Siriusmo - Stock und Stein

siriusmo hatten wir ja hier schon einmal in den vergangenen monaten. nun also was neues. und mal ehrlich: passt der titel nicht wunderbar zum track?



Austra - Change The Paradigm

austra sind kanadier und haben sich dem new wave verschrieben. der name kommt aus der lettischen mythologie und gehört dort zur göttin des lichts.



The Presets - Do What You Want

hier haben wir es mit einem australischen duo zu tun. der track ist wirklich nichts besodneres, aber er macht laune.




mixtape download: