Sonntag, 5. Oktober 2014

SCHATZKISTE - L WIE LESEZEICHEN

L - wie lesezeichen



dieses lesezeichen fand ich im nachlass meiner großmutter. es besteht aus gewebtem stoff, vermutlich seide, oder etwas seidenähnliches, so genau ist das ohne etikett und fachkenntnisse nicht auszumachen, denn früher wurde ja noch nicht an jedem noch so kleinen textilstück ein meterlanges label mit allen möglichen und unmöglichen angaben angenäht, das oft größer ist als das fragliche teil selbst.

ursprünglich war dieses stofflesezeichen auch ein wenig steifer, so dass man es tatsächlich als lesezeichen verwenden konnte, doch seit es aus nicht nachvollziehbaren gründen feucht geworden war, ist einerseits diese steifigkeit verloren gegangen und andererseits fing die farbe an zu verlaufen.

ich habe es nie als lesezeichen benutzt, mich bindet auch emotional nichts an dieses stück. ich finde es einfach nur kurios, denn schrift und grafik sind nicht aufgedruckt, sondern wurden tatsächlich mit blauem faden eingewebt, also behalte ich es aufgrund seines seltenheitswertes.

da dieses teil zudem auch noch verknittert ist, musste ich es fürs bild an beiden enden beschweren. zu diesen teilen, mit denen ich das lesezeichen beschweren musste, kommen wir in dieser "schatzkisten-reihe" später noch, und zwar dann wenn wir im alphabet weiter hinten angelangt sind.... freut euch schon mal :-)