Montag, 30. Januar 2017

ZETWAHRNEHMUNGSVERSCHIEBUNG



es ist schon seltsam wie sich mit fortschreitendem alter die wahrnehmung zeitlicher perioden verschiebt. wochen und monate huschen an einem vorbei und plötzlich ist es sommer, obwohl man gerade noch den christbaum entsorgt hat. kein wunder, dass dinge, die man sich "für später mal" vorgenommen hat, bereits seit jahren unerledigt bleiben. seltsamerweise funktioniert das jedoch nicht mit einzelnen tagen. so ein arbeitstag zieht sich immer noch wie melasse am haken, dafür sind die abende und das wochenende schnell vorbei.

kürzlich stellte ich erstaunt fest, dass ich seit 17 jahren in der selben wohnung lebe. wenn man bedenkt, dass dies die neunte wohnung ist, in der ich meinen wohnsitz habe, ich also in den ersten 30 jahren meines lebens 8 mal umgezgen bin, dann müsste ich in diesem zeitraum rein statistisch bereits wieder vier bis fünf mal umgezogen sein. da jedoch sechs von diesen wohnortwechseln unfreiwillig waren, sprich, ich als kind mit meinen eltern mit umziehen musste, verwundert dies nun doch nicht mehr so sehr.

trotzdem - 17 jahre! wow! in manchen dingen bin ich dann wohl doch sehr konservativ. obwohl ich prinzipiell offen für neues bin, bin ich von veränderungen nicht sehr begeistert. erst recht nicht, wenn es um meine persönliche wohlfühlzone geht. ich erinnere mich an einen arbeitsplatz, der innerhalb von dreieinhalb jahren zwei mal umgebaut und umgestellt wurde und im zuge dessen ich vier mal meinen schreibtisch wechseln musste. ich hasse so etwas! darum hasse ich es auch, wenn die möbel in meiner wohnung umgestellt werden und natürlich hasse ich es wenn ich umziehen muss. sei es meine wohnung oder mein arbeitsplatz, das ist meine höhle und die soll gefälligst so bleiben wie ich es haben will. basta!

aber, um beim thema zu bleiben, mein aktuelles auto ist auch bereits 15 jahre alt, kommt mir dabei jedoch jünger, bzw. neuer vor, als meine ersten beiden gebrauchtwagen. der eine war damals 12 jahre alt, der andere 11. und beide waren typische alte gebrauchtwagen, passend für fahranfänger, als zweitwagen oder für fünfköpfige türkische familien (man verzeihe mir dieses klischee).

vielleicht liegt meine verschobene wahrnehmung was mein kfz betrifft auch daran, dass ich mich erinnern kann dass dieses auto einmal brandneu war. in meiner inneren timeline ist das ding im jahr 2017 mit baujahr 2002 natürlich viel jünger als mein erster damals 1992 mit dem baujahr 1980, auch wenn es unlogisch klingt.

natürlich treiben filme und musik das ganze nochmal auf die spitze, aber das ist vielleicht eine geschichte für ein anderes mal....