Dienstag, 4. August 2015

(KEIN) URLAUBSBERICHT TAG 11 - KRANKES DING

zunächst mal WOW! gestern hatte mein blog 149 aufrufe - das ist einsamer tagesrekord! ein herzliches danke fürs reinschauen leute!

aber nun zum heutigen tag:

wurstsalat! ein höchst deutsches wort, das nicht wirklich lecker klingt. im gegensatz zum tirolerischen wurrrschdsolod, DAS klingt nämlich extrem gschmackig. das gab es heute bei uns zu mittag, diesen wurrrschdsolod. dazu verzehrte ich in etwa 50 cent der gestrigen 6-euro-broteinkäufe meines kindes und als nachspeise gönnte ich mir frozen yoghurt, geschmacksrichtung johannisbeere (des hoasst riiiiibiiiiisl!!!!!!!). inzwischen mag ich diese gefrorenen joghurtsachen lieber als normales eis. diese leicht säuerliche note hats mir angetan. leider hatte die nachspeise den nachteil, dass massen an wespen in die wohnung gelockt wurden, deren wir jedoch bald auch wieder herr wurden. wespen gefangen und/oder rausgejagt, balkontüre zu, fertig.

am nachmittag rief mich dann der kleine (der eigentlich schon fast so groß ist wie ich) an und teilte mir mit, dass er krank sei und fieber hätte. naja, 37,4 ist erhöhte temperatur und noch kein fieber, aber ich kenn das von mir, für mich ist auch alles über 37° "fieber" und ab 37,4 bin ich nur mehr matschig, erschlagen und es tut alles weh. frauen lachen darüber, ich weiß, ist aber nun mal so. und wirklich lustig fand es sohnemann auch nicht.

bevor ich dann gleich nach der arbeit mein krankes kind aufsuchte, schaute ich noch schnell bei der tankstelle vorbei und erlebte das highlight des tages: volltanken um 40 euro! das hatte ich seit jahren nicht mehr! wohlgemerkt: der tank war leer, das war nicht etwa nur eine teilfüllung!

danach dann also zum patienten, auf einen langen und großen kaffee (den ich mir diesmal selbst machte) und um ihm ein wenig beizustehen. aber er schaute eigentlich ganz munter aus. ich denke mal, dass morgen wieder alles vorbei ist. bevor ich dann wieder ging ermahnte ich ihn sich sofort zu melden wenn es sich zum schlechteren hin ändern sollte. aber so wie er während meines aufenthalts bei ihm drauf war muss man sich keine sorgen machen und kann ihn auch getrost alleine lassen. er ist ja kein kleines kind mehr.

hoffentlich ist sein krankheitsanfall morgen wieder vorbei und hoffentlich bleibt das wetter morgen so wie die letzten beiden tage, wir hätten nämlich was vor. nein, nicht grillen....

nein, es gab kein walnusseis. irgendwie muss ich den wurstsalat ja auch transportieren...

der beweis: über 36 liter! der tank ist voll.

männergrippe galore!