Sonntag, 2. Juli 2017

JUNITRACKS - MIXTAPE 1 A-SIDE

der juni war nun wirklich mal extrem ergiebig in sachen neuer musik, bzw. neuen videos. ich weiß auch nicht woran das liegt. ist es der sommer, reiner zufall, oder liegt es vielleicht daran, dass ich dieses mal intensiver nach neuem material gesucht habe als bisher? wie auch immer, dieses mal gibt es ziemlich viel auf die ohren und die augen.

damit das ganze weder für mich, noch für euch zu anstrengend wird - wer ackert schon gerne eine musikvideoliste mit über 70 titeln ab - erstelle ich für jedes mixtape, das es ja nun neuerdings zu jedem blog dazu gibt, einen eigenen blogeintrag. das sind dann jeweils in etwa rund um die 15 titel. das ist recht übersichtlich, damit kann man leben, denke ich.

mixtape 1:


Midnight To Monaco - One In A Million
zunächst einmal finde ich die idee zum video sehr gut, zweitens ist der song ziemlich gut, obwohl er doch ziemlich dem mainstream entspricht.




Greasy Cafe - ปะติดปะต่อ
"ปะติดปะต่อ" ist thailändisch uns heißt laut google übersetzer "vamp". lustig finde ich, dass die sprache genau so schnörkelig und witzig klingt wie sie in schriftform auch aussieht. davon abgesehen ist der song natürlich auch ziemlich gut.



Ganges - Origami
Ich mag die papiermasken im video (die natürlich überhaupt nichts mit origami zu tun haben, außer dass sie ebenfalls aus papier sind) und natürlich den song. das ist alles.



Kevin Morby - City Music
ein song der anfangs so tut als ob er ein chilliges instrumentalstück wäre, sich dann doch dazu entschließt besungen zu werden.  der introtext ist dann übrigens als wandmalerei zu finden.




Hezad - Drum & Grass
"drum & grass" klingt rgendwie nach bekifftem irgendwas, ist es aber ganz und gar nicht, sondern nettes instrumental mit süßem video. da nicht auf youtube zu finden von mir hochgeladen. hier der link zum original: https://vimeo.com/222022468



Jordan Anderson - The Courtesy of the Country
ich liebe solche videos in denen man einfach nur aus fahrersicht sieht wie durch die gegend gefahren wird. das erinnert mich an die zeiten in denen spät nachts zugfahrten im tv programm zu sehen waren. und drum'n'bass mag ich auch. da nicht auf youtube zu finden von mir hochgeladen. hier der link zum original:https://vimeo.com/220714697



Placebo - Lifes What You Make It
placebo sind gerade dann extrem gut wenn sie songs anderer künstler covern. hier werden also talk talk gecovert. und wie schon damals als kate bush gecovert wurde, schaffen placebo es nicht nur das andenken an das original nicht zu zerstören, sondern dem ganzen auch noch einen neue perspektive zu geben.




Grandbrothers - Bloodflow
intensives video mit ebenso intensivem instrumentalstück.



First Breath After Coma - Gold Morning Days
hier sind song und video einfach nur schön anzusehen und anzuhören.



Bitonal Landscape - Anthem Of Pawa
warnung! video könnte epileptische anfälle auslösen! dabei ist das instruemtalstück gar nicht mal soooo wild, im gegenteil, es hat zwar seine heftigen momente, ist aber im großen und ganzen einfach nur cool.




Ryan Taubert - Bayt Lahm
eigentlich geht es in diesem video um die wolken und den sonnenuntergang.