Montag, 14. April 2014

SELTSAME HÄUFUNG ÄHNLICHER EREIGNISSE

manchmal gibt es eine seltsame häufung von ähnlichen, oder sich sehr gleichenden, jedoch voneinander völlig unabhängigen ereignissen, dass es fast schon gespenstisch wird. nachdem man 1-2 jahre keine glühbirne wechseln musste, fallen innerhalb weniger tage gleich mehrere aus, beim auto werden innerhalb kürzester zeit mehrere völlig voneinander unabhängige dinge kaputt, man gewinnt im lotto, beim rubbelllos und bei der tombola, plötzlich laden einen dauernd leute auf ein bier ein, fernseher, pc und playstation werden nahezu gleichzeitig kaputt - solche dinge. und wie man sieht muss es sich ja nicht immer um etwas negatives oder dramatisches handeln, jedoch die häufung fällt auf.

bei mir ist es derzeit das... wie nenne ich das jetzt am besten? ... das "zerfallen" von kleidungsstücken.

ich bin ja ein "aufbewahrer", soll heissen, ich ziehe kleidungsstücke so lange an, bis sie mir buchstäblich vom körper fallen, vorausgesetzt ich mag die teile und sie werden mir nicht auf unerklärliche weise zu klein (*räusper*) - oder ich verliere sie nicht. ich hatte auch mal eine phase in der ich ständig jacken verlor. gestern war die jacke noch da, heute ist sie weg. und ich hatte keinen tau wo sie abgeblieben war.

ja nun, also, ich trage kleidung gerne bis sie wirklich untragbar wird. wenn ein stück wirklich unansehnlich wird, ich es aber dennoch mag, dann wird es eben zum schlafen oder für dreckige arbeiten verwendet. ich versuche meine umwelt nicht mit extrem abgetragener kleidung zu belästigen, obwohl ich zugebe, dass ich das dann doch manchmal absichtlich mache. einfach so. als gegenstatement zum modewahnsinn. bringt zwar nicht viel, mir machts aber spass. manchmal denke ich mir, ich wäre ein idealer lieferant für endzeitfilme in denen die leute immer alte abgetragene kleidung tragen.


nun verabschiedeten sich also in letzter zeit gleich mehrere paar socken, ein tshirt und ein schlafanzug. nun gut, natürlich sind socken irgendwann durchgelaufen und bekommen löcher, das tshirt war bereits eines meiner ältesten und der schlafanzug hatte sowieso von anfang sowas wie mottenbefall. der hatte tatsächlich immer schon so seltsame kleine löcher, als ob ihn motten angefressen hätten, ich habe jedoch keine motten. wenn, dann wäre auch andere kleidung befallen, das ist jedoch nicht der fall. und dieser schlafanzug ist jetzt auch nicht wirklich alt, vielleicht 3 jahre. trotzdem wurde dieser ominöse lochfraß immer schlimmer, so dass ich das teil nun entsorgen musste.

wie gesagt, es ist nichts dramatisches, im grunde nahm alles seinen natürlichen lauf - ausser die seltsame geschichte mit dem schlafanzug - und dennoch fällt auf, dass dies alles gerade jetzt innerhalb kürzester zeit passierte.

seltsam, aber so steht es geschrieben.....