Sonntag, 9. März 2014

EINE ART TECHNOBLOG

ich kenne leute, die sich tatsächlich jedes halbe jahr, spätestens jedoch nach einem jahr, ein neues smartphone zulegen. andere wechseln alle 1-2 jahre ihren pc, bzw. laptop und auch das tablet, wieder andere besorgen sich ein neues auto in dem selben zeitraum.

warum macht man das? ein argument ist, dass man ja am puls der zeit sein will und über die neueste technologie verfügen möchte. aber muss man das denn wirklich? was kann zum beispiel ein heute aktuelles kfz-modell besser als eines von vor 5 jahren? vielleicht verbraucht es um 0.04 liter weniger treibstoff auf 100 km, vielleicht sind die sicherheitseinrichtungen ein kleines bisschen besser, aber viel mehr kanns nicht sein. was sich ändert, sind vor allem technische spielereien und das design. rechtfertigt das denn die investition von -zig tausend euros? ok, nach 5-6 oder mehr jahren kann es schon sein, dass es nicht unklug wäre das kfz zu wechseln, da nun die zeit kommt, in der man die ersten teile austauschen muss, aber sicher noch nicht nach 1-2 jahren. wenn man richtig nachdenkt und rechnet ist nicht einmal ein leasingvertrag ein echtes argument. andere leute fahren autos die 20 jahre und älter sind und werden dafür beneidet. da ist es dann plötzlich wieder etwas besonderes.

ich gebe zu, als handys noch neu waren und boomten, hatte ich auch jedes jahr ein neues. damals war es aber auch noch interessant, da die technische entwicklung sehr rasch vonstatten ging, ausserdem bekam man meistens das handy gratis. mein erstes handy hatte noch nicht einmal ein anständiges menü, dann kamen die ersten farbdisplays, dann kamen kameras dazu, bald danach der integrierte walkman und dann das touchdisplay. so, und jetzt? im grunde sind die technischen neuerungen ausgereizt, essentiell neues und wichtiges gibt es seit jahren nicht mehr, die einzigen neuerungen finden nur noch beim softwareupdate statt, bei technischen spielereien die kaum jemand braucht, bei der rechen- und akkuleistung und im design. doch mal ehrlich, wie groß ist denn unterschied zwischen einem iphone 3 aus dem jahr 2008 und einem 5er modell von heute? die unterschiede sind für einen stinknormalen durchschnittlichen smartphoneuser verschwindend klein. ob die kamera nun 3 oder 5 megapixel hat ist zum beispiel nicht wirklich wichtig, wer kein talent für motive hat, macht so oder so beschissene bilder. telefonieren und sms-en lässt sich mit beiden gleich gut und apps gibt es für beide die selben. naja, größtenteils. große sprünge gibt es zwischen diesen beiden modellen, die nun 6 jahre auseinander liegen keine. wenn man da zurückdenkt an ein handy von 1995 und einem aus 2001... hohooooooo.... da hatten sich ganze kontinente verschoben. witr warten alle eigentlich nur noch auf das verbiegbare display (obwohl dessen sinn und zweck im grunde auch fraglich ist - ausser dass es keine zerbrochen displays mehr geben wird), aber ansonsten wird sich in den nächsten jahren kaum mehr etwas ändern. google glass und smartwatch sind ja auch nur ergänzende devices und kein ersatz für das handy.


auch bei laptop und pc sieht es ähnlich aus. die großen technologiesprünge sind vorbei, ein laptop von heute ist auch nicht viel besser als einer von vor 5 jahren. ja, klar, er IST besser, aber nicht viel, bzw. ist es leicht möglich ein aktuelles durchschnittsmodell zu kaufen, das auch nicht besser ist als ein 5 jahre altes spitzenprodukt. wer nicht gerade hardcoregamer ist, oder sonstige spezialaufgaben an seinem gerät durchführt, der wird mit einem gerät von vor 5 jahren genau so glücklich sein, wie mit einem aktuellen. zum mails schreiben und rumsurfen reicht sogar ein 10 jahre altes teil. auch hier tut sich das meiste nur mehr in der software, hardwaremäßig gibt es keine großen sprünge.

vielleicht liegt es auch an meiner seltsamen einstellung dinge so lange zu benutzen, wie sie eben noch ohne probleme nutzbar sind. mein handy ist mittlerweile 3 jahre alt, zwar ein wenig langsam wenn ich damit ins internet gehe, aber ich sehe mir ja auch keine livestreams damit an, wozu sollte ich auch, das würde ich nicht mal mit einem aktuellen modell tun? mal kurz auf google plus oder facebook nachsehen ist kein problem. auch schnell etwas posten geht ganz gut. telefonieren und sms-en ist sowieso kein ding, die bilder sind auch ganz passabel... so what? ich habe zwar kein iphone und auch kein android, aber solange das hier funktioniert, sehe ich auch keinen anlass für etwas anderes, ausser ich stehe plötzlich im geldregen.

ich habe auch nach wie vor einen röhrenfernseher. und der bleibt auch hier bis er von selbst eingeht. ausser platzersparnis würde mir ein flacher bildschirm nicht viel bringen. naja und stromersparnis - die dann aber wieder mit höheren heizkosten kompensiert werden... ich schrieb bereits darüber, falls man sich erinnert. ich sehe also keinen großen vorteil darin einen flachbildfernseher zu besorgen, solang es der alte noch tut.

mein laptop ist technisch gesehen 2 jahre alt, tatsächlich habe ich ihn jetzt nicht ganz 1 jahr. und wenn es nach mir geht bleibt der auch noch die nächsten 5 jahre. vorausgesetzt er wird nicht kaputt. mir fehlt an ihm nichts, ausser dass er manchmal ein bisschen herumzickt, aber das ist ein softwareproblem das ich wohl irgendwann auch in den griff bekommen werde.

ich sage nicht, dass man nicht ständig auf neue modelle umsteigen darf, ich verstehe nur den sinn des ganzen nicht. ist es eine prestigefrage, so á la "gugg mal, ich hab das neueste und du nicht"? natürlich muss man seine geräte irgendwann mal mit etwas neuem ersetzen, keine frage. auch das auto, ganz klar. doch, wie gesagt, ich verstehe die jagd nach dem immer neuesten nicht.... vielleicht kann es mir mal jemand erklären? fühlt man sich da denn nicht ständig gehetzt?