Freitag, 25. Juli 2014

RESTEFICKEN: PROVINZIELLE UNIVERSALANKÜNDIGUNG

da mir heute nichts besseres einfällt gibt es wieder mal resteverwertung:


provinz tirol:

ich gewinne immer mehr den eindruck, dass sich ausgerechnet in tirol die event- und kulturwüste mitteleuropas befindet. natürlich finden auch hier jede menge kulturveranstaltungen statt, aber irgendwie ist alles so... "provinziell". entweder handelt es sich um die b-, c- oder gar d-liga der kulturschaffenden, oder es geht wieder mal um volkstümliches. wirkliche weltklasse ist in tirol nicht zu finden. zumindest ist das mein höchst persönlicher eindruck.

wir haben festspiele in erl, wir haben eine oper in innsbruck, wir haben jede menge theater, kleinkunstbühnen und sonstiges zeug, aber man hört und sieht kaum etwas. und wenn, dann nur uninteressantes.

an weltstars ist sowieso nicht zu denken. die gastieren in wien oder münchen, mit ein klein wenig glück in salzburg, aber auf gar keinen fall in tirol. und wenn doch, dann sind sie weltstars eines genres, für das sich in tirol keine 100 leute interessieren.

woran liegt das? was ist passiert? ich erinnere mich an zeiten an denen es immer wieder mal festivals mit acts wie the cure und the the, gianna nannini und ähnlichem kaliber gab, sogar die rolling stones gastierten in tirol. und heute? heute ist das highlight das open-air konzert der ursprung buam im zillertal. und vielleicht nächstes jahr die austragung des eurovisions-songcontests. himmel hilf! tirol setzt moos an.....


der universalartikel:

die deutsche sprache ist nicht leicht zu erlernen, das kann einem jeder fremdsprachler bestätigen, ja sogar unsere eigenen kinder könnten das wenn sie es schaffen würden sich anständig zu artikulieren. das liegt vor allem an den verschiedenen artikeln "der, die das".

dabei machen es uns doch unsere migrierten gastarbeiter vor: sie verkürzen gerne mal jeden artikel zu einem universalartikel, nämlich dem "dö". so werden aus der hammer, die säge, das lineal ganz einfach dö hammer, dö säge, dö lineal.

noch viel einfacher würde es, wenn wir uns aus verschiedensten sprachen den accent ausleihen würden. dann würde aus kutsche und watsche, schule und abwasch nämlich kuce und wace, sule und abwas. den accent denken sie sich bitte jetzt selbst jeweils über c und s, ich habe nämlich gerade keine ahnung, wie ich das auf dieser tastatur hinbekommen soll.


eine ankündigung:

zu guter letzt möchte, bzw. muss ich etwas ankündigen (ja, so stehts eh in der zwischenüberschrift - was für eine überraschung!): da sich mein privatleben im umbruch befindet und somit auch meine tagesablauf, bzw. meine tägliche routine ändern wird, liegt es im bereich des möglichen, dass ich es in zukunft nicht mehr schaffen werde täglich zu bloggen.

ehrlich gesagt weiß ich nicht ob ich es schaffe oder nicht. ich kündige es nur vorsichtshalber an, damit es dann keine beschwerden aus den reihen meiner 3 stammleser gibt, falls es keine täglichen blogs mehr geben sollte ;-) - vorgenommen habe ich es mir dennoch. also... mal sehen....