Mittwoch, 12. Februar 2014

BELGISCHE VERWECHSLUNGEN

heute jährt sich zum 111. mal der geburtstag des schriftstellers und kommissar maigret erfinders georges simenon.

ich gebe zu, ich habe keinen einzigen seiner maigret romane gelesen, auch keinen anderen, bzw. glaube ich mich zu erinnern zumindest einen einmal angefangen zu haben, aber entweder habe ich ihn wieder aufgegeben, oder ihn schlicht aufgrund seiner fadesse wieder vergessen. eindruck hinterließ er bei mir auf jeden fall keinen, tut mir leid, man muss ja nicht alles mögen. dennoch ist er ein weltberühmter schriftsteller. und belgier.

ja, belgier! mich hatte diese information schon ein wenig überrascht. ich wusste zwar, dass die romanfigur hercule poirot der britischen krimiautorin agatha christie belgier war, immerhin weist er ja nun wirklich oft genug selbst darauf hin, aber dass ein anderer großer krimiautor, wie georges simenon, selbst aus belgien stammt, obwohl ich ihn zeit meines lebens den franzosen zuordnete, war mir nun wirklich neu.

von hergé, dem erfinder der tim & struppi romane, wusste ich bereits, dass er belgier war. ebenso weiss ich es von stromae, einem hierzulande ziemlich unterschätzten musiker, der bei uns vor allem (und fast ausschließlich) durch seinen hit "alors un danse" bekannt ist.

belgien ist überhaupt so ein seltsam unauffälliges land. in meiner wahrnehmung spielt es, geschichtlich gesehen, so gut wie keine rolle. nun  gut, hitlerdeutschland hat belgien überfallen und dem rest der welt war das damals irgendwie egal, aber das wars dann schon. belgien ist berühmt für seine pralinen, fürs atomium und ... ja, wofür noch? ach ja, der hauptsitz der europäschen union und irgendwas mit der nato befinden sich in brüssel. noch was? ich glaube in irgendeinem asterix heft kommen auch belgier vor. und wenn ich mich recht erinnere, dann kommen sie dort nicht gut weg. oh, und natürlich die kinderschänder-skandale. kaum ein witz über belgien ohne kinderschänderbezug. eine bittere praline, die sie da schlucken müssen....

belgien kommt also in der öffentlichen wahrnehmung kaum vor, schlimmer noch, bekannte belgier mutieren zu franzosen. ausser sie sind kinderschänder, die bleiben natürlich hübsch belgisch. oder romanfiguren wie poirot.


kanada geht es da ja ähnlich. natürlich hat kanada eine etwas andere dimension als belgien, aber dennoch verfrachten wir gedanklich berühmte oder bekannte kanadier in die usa. enterprise-ikone william shatner zum beispiel, oder gummigesicht jim carrey. ebenso die bezaubernde rockgöre avril lavigne.

für uns deutschsprachigen ist es sowieso nicht leicht zu unterscheiden, vor allem wenn es sich um schauspieler handelt, denn wir bekommen sie ja zum allergrößten teil nur in synchronisierter fassung zu hören. ob da nun jemand aus den usa, kanada, großbritannien, australien, neuseeland oder irland kommt, ist nur durch recherche zu erfahren, oder die presse hält es für dermaßen wichtig, dass immer wieder darauf hingewisen wird.

neuseeland geht es vermutlich mit australien nicht anders, obwohl sich das vielleicht durch peter jackson und seine tolkien-verfilmungen inzwischen geändert hat. oder südkorea mit japan. in den ersten meldungen über psys damals noch-nicht-welthit "gangnam style" wurde er auch japanisiert. ist auch kein wunder, für uns westler sah alles nach japan aus, wer kann denn schon als durchschnittseuropäer (oder -amerikaner) koreanisch in sprache und schrift von japanisch unterscheiden?

was denn noch? hin und wieder passiert das selbe mit portugal und spanien, obwohl die sprachen sehr leicht zu unterscheiden sind. irland und großbritannien. natürlich sämtliche ehemaligen ostblockstaaten, die sich ja sowieso dauernd verändern, weil sie je nach bedarf unabhängig werden oder sich zusammenschließen.

ich persönlich verwechsle andauernd die ganzen nordischen länder, norwegen schweden, finnland - und dänemark noch dazu.

oh ja und deutschland und österreich! für uns österreicher ist das ja nicht so schwierig, aber schon bei den deutschen fängt es an mit verwechslungen. gerne mal wird mozart eingedeutscht (obwohl das ja wieder ein grenzfall ist, denn bei seiner geburt gehörte jener teil in dem er geboren wurde und heute zu österreich gehört, zu dem was dann deutschland werden sollte). nur bei hitler sind sich alle einig, dass er österreicher war. und manchmal müssen wir uns auch noch mit der schweiz herumschlagen.