Donnerstag, 13. Februar 2014

DEM LEBEN VERGEBEN



Ich erinnere mich noch an jene zeit,

als ich noch dachte, alles wär einfach,

als ich noch dachte, bald wäre es soweit,

dass ich bald selbst erwachsen wär

und wüsste wann was wie zu tun, ganz genau.


ich erinnere mich noch an jene zeit,

als ich noch dachte, alles wäre klar,

als ich noch dachte, alles bliebe immer gleich.

jeder sommer heiss und jeder winter weiss.

jede wiese grün und jeder see immer blau.


ich erinnere mich noch an jene zeit,

als ich noch dachte, alles würde schön,

als ich noch dachte, alles ist und bleibt gut,

dass meine liebste auf mich wartet,

meine arbeit, mein haus, mein leben.


doch nun weiss ich wie es ist.

nichts bleibt wie es war,

nichts kommt wie es sollte.

mit ein wenig glück wird man vermisst.

und mit ein wenig glück

kann man

am ende

dem leben

vergeben.