Samstag, 22. Februar 2014

MEINE HANDYS

ich hatte im laufe meines lebens bisher 28 handys, inklusive geschäftshandys und jenen die ich nur ein paar tage hatte. wobei man mein erstes mobiltefon nicht als handy bezeichnen könnte, denn es war eigentlich ein mobiles autotelefon.

seit einführung des gsm netzes habe ich nun also ein handy, und da waren durchaus auch ein paar kuriose exemplare darutner. angefangen beim gerade erwähnten autotelefon, über jenes motorola, dessen menüführung nur über seltsame tastenbefehle funktionierte, jenem handy, dass auch mit normalen batterien funktionierte (warum wurde dieses konzept eigentlich nicht weiterverfolgt?), bis hin zu jenem wirklich exzentrisch geformten nokia, das ich gebraucht zur überbrückung bekam.


ich hatte zum beispiel auch das erste handy mit farbdisplay, das siemens s10, das zwar ein wenig unförmig und ein bisschen zu groß war, aber nebenbei hatte es auch den besten empfang ever. der empfang des nachfolgers s25 war da schon viel schlechter.

ich war überhaupt lange zeit siemens fan, während der rest der welt auf nokia abfuhr. so hatte ich zum beispiel ein gerät, das zwar immer noch über ein schwarzweiss display verfügte, dessen rückseite jedoch gummiert war. ich glaube das hieß c35 oder so ähnlich. jedenfalls fuhr ich mit diesem handy auf dem dach eine lange steile holprige bergstrecke hinab, und als ich endlich stehenbleiben und nachsehen konnte, lag das teil immer noch brav auf dem autodach.

aber nokia war auch nicht schlecht. das allererste nokia lebte so lange, dass ich gehäuse und tastatur auswechseln musste, weil es schon total abgegriffen und unlesbar war - bis es auch bei der zweiten der fall war. und dann konnte ich es immer noch verkaufen.

danach wurde ich dann fan von sony-ericsson. dies war eines der ersten fotohandys neben jenem von nokia, nur das nokia war irgendwie riesig und auch noch ein slider-handy, das sony-ericsson t610 sah in seinem silber-schwarzen design jedoch einfach nur klasse und edel aus. mir war die klassische riegel-form immer schon lieber als slider- oder klapphandys. ausser einem einzigen, das ich nur wenige tage hatte, hatte ich bisher ausschließlich telefone im riegel-design.

heutzutage gibt es diese frage ja nicht mehr, alle smartphones haben aufgrund des displays eine ähnliche form. man unterschiedet sich im grunde nur mehr durch farbe, größe und spezifikationen. naja, schon auch noch ein bisschen im design, aber das ist längst nicht mehr so im vordergrund wie es noch vor 10 jahren der fall war. im grunde habe ich ja auch nichts dagegen, denn das kommt meiner geliebten riegel-form noch am nächsten. andererseits stehe ich nicht auf tastatur am bildschirm. eine zeitlang gab es ja smartphones mit ausklappbaren tastaturen. warum dieses konzept wieder aufgegeben wurde verstehe ich auch nicht. vermutlich weil die displays immer größer, und somit virtuelle tastaturen kein poblem mehr darstellen.

tjoa... dem leser wird mein ausflug in alte handyzeiten nicht viel gebracht haben, mir hat es aber spass gemacht mich an meine alten handys zu erinnern.