Sonntag, 2. Februar 2014

OLDIES UND EVERGREENS

worin liegt der unterschied zwischen einem oldie und einem evergreen? ein evergreen ist immer ein oldie, jedoch muss ein oldie nicht zwingend ein evergreen sein, der ist dann einfach nur alt. evergreens kann man immer hören, weil sie einfach so gut sind, dass man ihrer nie überdrüssig wird, bzw. weil sie ihre gültigkeit als stück musik behalten, im gegensatz zu modisch-kurzweiligen stücken, die dann einfach nur alt werden, die man aber irgendwann nicht mehr hören kann, oder die im nachhinein dermaßen lächerlich klingen, dass man sich fragt, wie man sowas eigentlich jemals mögen konnte.

selbstverständlich verschwimmen hier die grenzen sehr, denn was für den einen immer cool war und immer cool sein wird, klingt für einen anderen einfach nur zum ohren einklappen und davonlaufen.

als ich noch jung war (bitter-ironisches gelächter einfügen) gab es eine radiosendung, die sich genau so nannte, nämlich "evergreens". in dieser sendung wurde alles abgenudelt, was alt war und von der redaktion für gut befunden wurde, von sinatra über bill haley, elvis und die beatles, bis zu bill ramsey und ja, manchmal auch sowas wie peter alexander. diese sendung lief wochentags am späteren nachmittag. prinzipiell hörte ich sie gerne, denn ich hatte ja radiomäßig um diese uhrzeit keine andere wahl, ausser klassik oder volksdümmliches gejodle, aber manchmal trieb sie mich auch dazu freiwillig meine hausaufgaben zu erledigen.

ab wann ein evergreen ein evergreen ist, ist ziemlich klar, nämlich genau dann, wenn der titel schon älter ist, aber immer noch gerne gehört und gespielt wird. doch ab wann ist ein stück musik eigentlich ein oldie?

in meinen bereits weiter oben beschworenen jugendjahren waren elvis und die beatles bereits oldies, das heisst, deren stücke waren mindestens 15 jahre alt und älter. wenn ich mir nun die charts von vor 15 jahren, also von 1999 ansehe, dann würde ich keinem der dort aufgeführten titel oldiestatus zuordnen. dort finden sich dinge wie britney spears, oli p, stefan raab und die backstreet boys. auch vor 20 jahren sieht es mit dj bobo, lucylectric, madonna, snap, scooter und prodigy auch nicht sehr oldiemäßig aus. sogar wenn ich an tracks aus meinen jugendjahren denke, dann würde wohl niemand auf die idee kommen frankie goes to hollywood, yello, art of noise, propaganda, madonna, genesis samt phil collins oder peter gabriel als oldie zu bezeichnen. möglicherweise, mit viel gutem willen als evergreen, aber niemals als oldie!

also, ab wann ist ein titel ein "oldie"? hm? für mich persönlich ist alles bis in die frühen 70er jahre ein oldie, alles was jünger ist zählt keinesfalls dazu. aber vielleicht ist das auch nur eine höchst subjektive wahrnehmung? wie seht, bzw. wie empfindet ihr das denn?

zum abschluss ein titel, der ursprünglich aus dem jahr 1978 stammt, aber erst 1982 so richtig durchstartete. definitv ein elektro-evergreen, aber keinesfalls ein oldie, trotz seinen 32-36 (je nachdem wie man es sehen möchte) lenzen.