Dienstag, 4. Februar 2014

SENIORENARBEIT

muss das denn wirklich sein, dass ein hersteller von "lingerie", also "reizender" unterwäsche (jaaaaaa - reizwäsche! aber dieses wort klingt mehr nach allergiebedingtem ausschlag durch chemieverseuchte kleidung, als nach wäsche die man reizend finden sollte, bzw. wäsche, welche jene dame die sie trägt reizend erscheinen lassen sollte) das 62 jährige model jacky o'shaughnessy engagiert um zu werben? (hier gehts zum artikel)


jetzt ja nicht falsch verstehen, ich finde die dame durchaus ansehenswert (dafür dass sie nicht mein typ wäre kann sie ja nichts - ist ihr vermutlich auch völlig egal), ich gönne ihr auch den job, das geld und die publicity und selbstverständlich gönne ich ihr auch ihr gutes aussehen. der punkt ist jedoch, dass kaum eine frau in diesem alter so aussieht - ausser sie ist model oder schauspielerin, hat zeit ihres lebens darauf hingearbeitet so auszusehen, oder hatte einfach nur glück.

reicht es denn nicht, dass bereits 12jährige aussehen wollen wie ihre durch stylisten, makeup artisten, starfriseuren, persönlichen workout coaches, diätassistenten, masseuren und leibärzten betreuten vorbilder? muss frau denn nun auch noch bis ins grab aussehen wie ein magersüchtiges model?

immerhin sieht man es miss o'shaughnessy an, dass sie keine 20 und auch keine 40 mehr ist. sie hat falten, graue haare und so großartig straff ist da auch nicht mehr viel, aber das signal, das hiermit ausgesendet wird, halte ich trotzdem für brandgefährlich. bekommen wir nun magersüchtige großmütter? 60jährige die sich künstlich befruchten lassen um nochmal kinder zu bekommen haben wir ja bereits. es gibt auch schon genug mittelalterliche damen, die sich unters messer legen und nochmal alles mögliche straffziehen und absaugen zu lassen.

irgendwann muss schluss sein!

nein, ich finde den jubel um diese werbekampagne ganz und gar nicht gut.