Dienstag, 27. Mai 2014

RESTEFICKEN 2.0

heute mache ich wieder resteverwertung:


faszinierendes holzschneidebrett

wie aufmerksame leser wissen, habe ich ein faible für dinge mit gebrauchsspuren.

unter anderem besitze ich schneidebretter aus holz, also solche fürs frühstücksbrot oder zur jause. ich hatte mich extra bemüht welche zu finden, die aus einem ganzen stück gefertigt wurden und nicht aus mehreren teilen zusammengeleimt, denn ich neige dazu diese brettchen einfach in die spülmaschine zu stellen. in der maschine löst sich aber nach und nach der leim auf und die brettchen zerfallen in kleine einzelteile. das dauert zwar seine zeit, aber trotzdem, irgendewann passiert es unweigerlich.

ich mag auch keine pressspanbretter mit plastikbeschichtung, denn die lösen sich noch schneller auf, mal davon abgesehen,d ass ich sie hässlich finde und erst recht mag ich keine bretter aus plastik. ich mag überhaupt kein plastik wenn es sich irgendwie vermeiden lässt und schon gar nicht wenn ich damit essen sollte.

an diesen holzjausenbrettern gefällt mir eben, dass man mit der zeit all diese gebrauchsspuren sieht und man auch anhand dieser eine bevorzugte seite und bevorzugte schneidestellungen ablesen kann.

jaja, ich weiss schon, das ist wieder so eine seltsame beobachtung meienrseits, auf die andere menschen nie kommen würden, geschweige denn dass sie darüber schreiben. naja, ich bin halt so.

fragestellungen bei umfragen

es gibt so einige möglichkeiten sich mit onlineumfragen ein bisschen geld dazuzuverdienen, teilweise auch in form von gutscheinen für amazon, media markt, fürs kino, zalando und vieles andere. ich mache das schon seit einigen jahren und ich mache es gerne, weil ich das nebenbei machen kann, während ich musik höre, oder selbst einen mix erstelle. manchmal geht das sogar neben dem chatten oder skypen. diese 20 minuten, die man durchschnittlich in etwa für eine umfrage braucht, sind zwar extrem schlecht bezahlt, aber im grunde fülle ich ansonsten sinnlos verplemperte wartezeit am pc mit etwas sinnvollerem. und so alle 2-3 monate freue ich mich über geld oder gutschein.

was mich jedoch an diesen umfragen oft wundert sind die seltsamen fragestellungen. wer bitte denkt sich denn sowas aus? gibt es wirklich menschen die sich gedanken darüber machen wie denn nun ihre tankerfahrung zu bewerten sei? kann tanken denn wirklich cool, erhebend, angenehm oder modern sein? oder katzenfutter. wer kauft denn katzenfutter weil es cool ist? und wer macht sich solche gedanken darum? ich tanke weil ich sonst stehen bleibe aus die maus. und ich kaufe jenes futter, welches vom vieh auch gefressen wird und das am wenigsten kostet. punkt. da gibts keine überlegungen über coolness und so weiter.....

die ham doch nen knall.....