Freitag, 13. Juni 2014

DAS GUTMENSCH DILEMMA

in den letzten jahren wurden zunehmend eigentlich positiv besetzte begriffe immer mehr zu schimpfwörtern umgedeutet. zwei exemplarische beispiele sind hier "gutmensch" und "political correctness".

wie konnte das also passieren?

es ist, wie so oft, das ufer- und zügellose, das die begriffe ins negative kippen ließ. ständiges ermahnen, vorschreiben, zurechtweisen und mit erhobenem zeigefinger vor der nase herumwedeln mag niemand. wenn dann auch noch wasser gepredigt und wein getrunken wird, hat sich der gute ansatz weitestgehend erledigt. niemand ist perfekt, nicht einmal der allerenthusiastischste politisch korrekte gutmensch. man sieht es ja an den vertretern der kirche, die ja im grunde eine der ersten gutmenschen waren. gut gemeint ist halt nicht immer gut gemacht. erst recht nicht wenn man vernagelt und mit scheuklappen das recht für sich beansprucht alleiniger besitzer der letzten allumfassenden weisheiten zu sein. das macht nur arrogant und skrupellos, denn wenn alles was man tut richtig sein muss, kann man ja wieder tun was man will und wie man will. so tötet man im namen seines gottes menschen die an einen anderen gott glauben, stellt mroalvorstellungen auf den kopf und bestraft menschen nun plötzlich für dinge die für diese bisher immer völlig normal und korrekt waren.


das dumme an der ganzen geschichte ist jetzt aber, dass gutmenschen mit ihren vorstellungen und ansichten doch meistens recht haben, nur nimmt es niemand mehr ernst, weil schon so viele das bild des gutmenschen richtiggehend verkackt haben. und gerade jene die es nötig hätten mal darüber nachzudenken was ihnen von solch einem gutmenschen gesagt wird ignorieren es natürlich völlig. da ist jemand der versucht mir was vorzuschreiben das ich nicht will und nicht einsehe, der ist ein gutmensch, also ignoriere ich das einfach mal.

ich lasse mir auch nicht gerne vorschreiben was ich wann wie und wo zu tun oder zu lassen habe, gerade wenn es ums rauchen geht werde ich mit zunehmenden restriktionen auch zunehmend sauer, aber ich mache mir wenigstens gedanken darüber ob es sinnvoll ist.

wie bekommt man nun gutmenschen-ablehner trotzdem dazu zuzuhören und sich abseits aller kronenzeitungsmentalität gedanken zu machen?

ich habe keine ahnung.....